KammerTon - Ein Name als Programm:
Die Beachtung der historisch angemessenen Stimmhöhe spielt eine entscheidende Rolle für das klangliche und künstlerische Ergebnis der Interpretation. Die Betonung auf die Kammer zu legen heißt, den Hörer einzuladen, genauer hinzuhören, die Feinheiten der Musik wahrzunehmen. Übrigens ganz im historischen Sinne von Kammermusik, die im kleinen Kreis von Kennern und Liebhabern vorgestellt wurde . Nicht zuletzt ist KammerTon auch eine Reminiszenz an die Friedenauer Kammerkonzerte in Berlin, in deren kleinem Saal ein Großteil der Aufnahmen entsteht.
KammerTon verzichtet bewußt auf die Sterilität einer Studio Produktion und nimmt die Musik dort auf, wo sie wirklich authentisch ist, etwa in der Spannung eines Konzertes, in der Interaktion zwischen Künstler und Publikum.
Die Aufnahmetechnik versucht dabei, die natürliche Balance und die Klangfarben der musikalischen Darbietung unverfälscht einzufangen - unter Einbeziehung der einmaligen Atmosphäre eines spannungsreichen Konzertabends.
Bei Studioproduktionen wird Wert auf große Aufnahmesequenzen gelegt, um den Atem der Musik nicht stocken zu lassen.
Filter
Alessandro Scarlatti - Cantate d’ amore
Alessandro Scarlatti (1660-1725)Cantate d’ amoreL’armi crudeli e fieri / Sonata a 4 f-mollSiete uniti a tormentarmi / Clori vezzosa e bellaSonata a 4 c-moll / Ferma omai, fugace e bellaGunther Schmid - AltusBatzdorfer Hofkapelle

18,00 €*
der hellen nacht - Adventliche Musik des deutschen Barock
Heinrich Albert (104-1651)WinterliedChristoph Bernhard (1628-1692)Was betrübst du dich?Johannes Eccard (1553-1611)Ich lag in tiefer TodesnachtHeinrich Schütz (1585-1672)O liebeer Herre GottDietrich Buxtehude (1637-1707)Nun komm der Heiden HeilandPhilipp Friedrich Böddecker (1607-1683)Magnificat / Sonata sopra La MonicaJohann Philipp Krieger (1649-1725)Triosonate nr.2 d-moll / Freut euch des HerrnJohann Sebastian Bach (1685-1750)Das Wort ward Fleisch / Auch mit gedämpften, schwachen StimmenAndreas Hammerschmidt (1611-1675)O EwigkeitMOVIMENTONele Gramß - GesangVeronika Skuplik - ViolineHille Perl - Viola da gambaChristoph Lehmann - Orgel und CembaloDie Erwartung der Weihnacht wurde in der Umbruchszeit der Reformation musikalisch intensiv und glaubend gelebt.

18,00 €*
Dresdner Motetten & Konzerte
Johann Adolf Hasse (1699-1783)Inter undas für Sopran und OrchesterFuge Insidias für Sopran und OrchesterJan Dismas Zelenka (1679-1745)Concerto in sol a 8 concertandi (G-Dur)Alma redemptoris mater für Sopran und OrchesterSalomé Haller - SopranBatzdorfer HofkapelleJohann Adolf Hasse war als Komponist unbestreitbar das Idol der Epoche des Spätbarock. Seine Musik repräsentiert die letzte Pracht des Absolutismus kurz vor Anbrechen eines neuen Zeitalters. Zelenka, ebenfalls am Dresdner Hof tätig, komponierte höchst originelleund unkonventionelle Orchester- und Vokalwerke. Viele davon erleben erst seit dem Ende des 20. Jahrhunderts eine Renaissance. In seinen geistlichen Werken verbindet er teils archaische Satztechniken mit den modernsten Ausdrucksmitteln seiner Zeit zu hochexpressiven Schöpfungen. Diese CD ist eine solche Entdeckung.

18,00 €*
Giovanni Alberto Ristori - Calandro
Giovanni Alberto Ristori (1692-1753)CalandroCommedia per Musica 1726 (Querschnitt)Egbert Junghanns (Calandro) - BaritonJan Kobow (Alceste) - TenorMartin Wölfel (Nearco) - AltusMaria Jonas (Agide) - MezzosopranBritta Schwarz (Clizia) - AltBatzdorfer HofkapelleLeitung Tobias Schade und Stefan Rath

18,00 €*
Händel in Dresden - Orchestermusik in Dresdner Bearbeitungen
Georg Friedrich Händel (1685-1759)Ouvertüre zur Oper „Il pastor fido“ HWV 8aDresdner Sonate F-Dur HWV 392Ouvertüre zur Oper „Radamisto“ HWV 12Sinfonia C-Dur nach der Ouvertüre zum Oratorium „Saul“ HWV 53Concerto op.3 Nr.1 HWV 312Batzdorfer HofkapelleDer Glanz von Elbflorenz strahlt aus diesen Werken, die 1719 den gossen Komponisten beherbergte. Die in Dresden hinterlassenen Bearbeitungen bekannter Werke sind ein schönes Beispiel barocker Editionspraxis und die Hofkapelle auf historischen Instrumenten zaubert einen festlichen Klang der nicht nur unterhält, sondern „erhebt“.

18,00 €*
Johann David Heinichen - La Pace di Kamberga
Johann David Heinichen (1683-1729)La Pace di KambergaMusikalisches Oratorium 1717gewidmet der königlichen Hoheit Friedrich August, Kurprinz von Sachsen etc.Cecilia Nanneon - SopranBritta Schwarz - AltHannes Böhm - TenorIngolf Seidel - BaßBatzdorfer HofkapelleKonzertmeister Daniel Deuter2-CD-Box

36,00 €*
Ludwig van Beethoven - Werke für Flöte und Clavier
Ludwig van Beethoven (1770-1827)Serenade D-Dur op.41Variationen „Schöne Minka“ op. 107,7„Volkslied aus Kleinrussland“ op. 107,3Sonate B-Dur WoOVariationen „A Schüsserl und a Reindl“ op.105,3„St.Patricks's day“ op.107,4„The last Rose of Summer“ op.105,4Christoph Huntgeburth - Traversflöte (Döbner, Straßburg um 1800 / Belissent, Paris um 1820)Christine Schornsheim - Hammerflügel von J.C.Neupert(nach Dulcken um 1815)Die Balance zwischen den Instrumenten in der Kammermusik Beethovens ist immer problematisch, weil sich moderne von historischen vor allem in der Lautstärke unterscheiden. Diese Aufnahme lässt „neuen“ Beethoven hören, in historischer Aufführungspraxis und ebensolchem Hörbild.

18,00 €*
Lust und Leben um 1700
Philipp Heinrich Erlebach (1657 – 1714)Es hat Fröhlichkeit gleichfalls ihre Zeit / Die Zeit verkehret, was uns beschweret / Der Gedanken Heim-lichkeit bleibt vor allem Zoll befreit / Es lindert sich die höchste Pein durch Hoffnung und geduldig seinJohann Pachelbel (1653-1706)Partita e-mollJohann Jacob Kremberg (1650-1718)Stürmt ihr tollen UnglückswindeJohann Philipp Krieger (1649-1725)Sonata C-DurTheodor Schwartzkopff (1659-1732)Sonata g-mollAnke Herrmann - SopranBoreas EnsembleMidori C. Seiler - Violine und Leitung

18,00 €*
Maria Antonia Walpurgis - Talestri
Maria Antonia Walpurgis (1724-1780)Talestri - Regia delle AmazzoniCommedia per MusicaJana Frey (Talestri) - SopranJeanne Pascale Schulze (Antiope) - SopranGerson Luis Sales (Oronte) - Counter-SopranOleg Bezinskikh (Learco) Counter-SopranCassandra Hoffman (Tamiri) - SopranBatzdorfer HofkapelleWalpurgis von Bayern, Kurfürstin von Sachsen, war nicht nur Politikerin, siebenfache Mutter und Unternehmerin – Sie war Malerin und studierte Komposition bei Ferrandini, Hasse und Porpora. Ihre „Talestri“-Comedia - wen wunderts – handelt von Amazonen und es täuscht nicht, dass sich hier, auf höchster Ebene, Emanzipation Wege brach. Dabei ist die Musik auf hohem Niveau und unsere Aufnahme ist kein Exot, sondern ein Beitrag zur Kultur-Rezeption dieser Zeit.

18,00 €*
Musik für Sans-Souci - Konzerte der königlichen Hofkapelle Friedrichs II.
Johann Gottlieb Graun (1702-1771)Concerto grosso G-Dur Gambenkonzert G-DurJohann Joachim Quantz (1698-1773)Flötenkonzert e-mollFranz Benda (1709-1786)Flötenkonzert G-DurChristoph Huntgeburth - TraversflöteHille Perl - Viola da gambaEnsemble Sans-Souci Berlin

18,00 €*
Ruggiero im Aufbruch
Paolo Quagliati (1555-1628)O Bellezza gentile / Toccata con un violino / Felice chi vi miraGirolamo Frescobaldi (1583-1643)Vanne, ò carta amorosa / Entro nave dorata / Ti lascioGiulio S.Pietro de Negri (frühes 17.Jhdt.)Voi dite di partireBernado Storace (spätes 17.Jhdt.)Capriccio sopra RuggieroFrancesca Caccini (1587-ca. 1640)Chi nel fior di giovinezzaSigismondo d’India (1582-1629)Dove potrò mai gir / Voi baciatrici / Alla guerra d’Amore / Langue al vostro languirBiagio Marini (11587-1663)Alla Luna / Invito all’ Amoroso riposoGiulio Caccini (1545 – 1618)Poi ch’a baciarDario Castello (frühes 17.Jhdt.)Sonata ottava à 2 / Sonata 2 per violino soloCipriano de Rore (1515-1565)Ben qui si mostra il cielAngelo Notari (1566-1663)Ben qui - DiminutionenAndrea Falconieri (ca. 1585 – 1656)La soave melodiaClaudio Monteverdi (1567-1643)Ed è pur dunque veroMOVIMENTONele Gramß - GesangVeronika Skuplik - ViolineHille Perl - Viola da gambaChristoph Lehmann - Orgel und Cembalo Musik des italienischen Frühbarock in einer Fülle und Schönheit, wie wir sie selten zu hören bekommen.

18,00 €*